top of page
Brennessel

Brennesselblätter (Urticae folium) sind die getrockneten,  ganzen oder geschnittenen Blätter von Urtica dioica, Urtica urens oder einer Mischung der beiden Arten. Das Arzneibuch fordert einen Mindestgehalt an Kaffeoyläpfelsäure und Chlorogensäure.  Neben den Blättern werden auch die Brennesselwurzeln und -rhziome (Urticae radix)  das Brennesselkraut (Uricae herba)  und dieBrennesselfrüchte (Urticae fructus). Aus den Arzneidrogen  werden unter anderem Extrakte  und Pulver  hergestellt.

WECHSELWIRKUNGEN

Als Wechselwirkungen (Arzneimittelinteraktionen) bezeichnet man die gegenseitige Beein­flussung von Arzneimitteln bei gleichzeitiger Verabreichung (gleichzeitiger Medi­kation). Dabei kann die Wirksamkeit eines Arzneimittels abgeschwächt oder verstärkt werden; beide Phänomene können schwerwiegende Folgen haben. Auch bei pflanz­lichen Arznei­mitteln muss auf Wechselwirkungen mit anderen Arznei­mitteln geachtet werden.

bottom of page